Granatapfelöl

Granatapfelsamenöl ist extrem nahrhaft und reichhaltig und wird intern und extern für kosmetische und medizinische Zwecke verwendet. Die regenerativen Eigenschaften von Granatapfelöl machen es zu einem unverzichtbaren Bestandteil vieler Hautpflegeprodukte. Es ist in den meisten kosmetischen Formeln wie Seife, Duschgels, Massageölen, Feuchtigkeitscremes und anderen Hautpflegeprodukten enthalten. Das Öl besteht hauptsächlich aus Punicin, einer seltenen ungesättigten Fettsäure. Um positive Ergebnisse zu erzielen, ist nur eine geringe Menge notwendig.Granatapfelöl

Die Gewinnung von Granatapfelöl

Granatapfelsamen, die essbaren Samenkörner des Granatapfels, sind kleine rubinrote Kerne von süßen und herben Geschmack, die einen enormen Einfluss auf die Gesundheit haben. Die Samenkörner werden hauptsächlich zur Herstellung von Granatapfelsamenöl verwendet, das sowohl im Inneren des Körpers als auch auf der Haut viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Beim Extraktionsprozess wird das Granatapfelöl durch Kaltpressen aus seinen reifen Samen gewonnen. Dabei wird darauf geachtet, dass die Qualität des Öls sowie seine Nährstoffe, Enzyme und Vitamine erhalten bleiben. Um 1 Liter Granatapfelsamenöl herzustellen, sind mehr als 200 Pfund frische Granatapfelsamen erforderlich.

Das gewonnene Rohöl ist leicht mit einer dünnen Konsistenz. Seine Farbe reicht von hellgelb bis goldgelb und weist ein für ein Omega-5-Fettsäure-Geruchsprofil charakteristisches Aroma auf. Wird das Granatapfelöl weiter verfeinert, ist es entweder farblos oder gelb. Am Ende des Prozesses kann die Farbe von Amber über Orange bis hin zu Dunkelrot variieren. Kaltgepresstes Granatapfelöl ist:

  • naturrein und ohne Zusätze
  • frei von Farbstoffen
  • frei von Duftstoffen
  • frei von Konservierungsmitteln
  • für natürliche Kosmetik geeignet

Die Inhaltsstoffe von Granatapfelöl

Die wichtigsten Bestandteile von Granatapfelöl sind Punicinsäure, Linolsäure, Ölsäure, Stearinsäure, Palmitinsäure, Phytosterole sowie Vitamin E (Tocopherol).

Punicinsäure - erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers, reduziert Schwellungen und beruhigt Muskelschmerzen. Die Säure erhöht die Kollagenproduktion und reduziert die Hautalterung. Zudem kräftigt und verjüngt sie das Haar und lässt es gesund und glänzend aussehen.

Linolsäure - auch als Omega 6-Fettsäure bekannt, sorgt für Haarwachstum und erleichtert die Wundheilung. Sie hat entzündungshemmende Eigenschaften, beruhigt Akne und fördert die Aufnahme von Feuchtigkeit in Haut und Haar.

Ölsäure - die Omega 9-Fettsäure sorgt für eine geschmeidige Haut und stimuliert das Wachstum der Haare und beseitigt Schuppen. Die Säure hat anti-oxidative Eigenschaften, stärkt das Immunsystem und verhindert Gelenkentzündungen und Schmerzen.

Stearinsäure - Die Stearinsäure besitzt haut-reinigende Eigenschaften und befreit Haut und Haare vor übermäßigem Schweiß und Talg. Die Säure schützt die Haut und hält sie geschmeidig.

Palmitinsäure - diese gesättigte Fettsäure macht die Haut und Haar weich.

Phytosterole - steigern die Kollagenproduktion und schützen die Haut vor Sonnenschäden. Sie stärken das Immunsystem und fördern das Wachstum der Haut.

Vitamin E (Tocopherol) - hat anti-oxidative Wirkung, fördert die Durchblutung und verlangsamt das Altern. Vitamin E kann unreine Haut reparieren und Narben entfernen. Es wirkt außerdem beruhigend und schützt Haut und Haar vor dem Verlust von Feuchtigkeit.

Granatapfelsamenöl scheint keine Nebenwirkungen zu verursachen. Machen Sie jedoch vor der Verwendung einen Test, wenn Sie vermuten, dass Sie empfindlich auf ein bestimmte Öle reagieren.

Wirkung und Vorteile von Granatapfelöl

Granatapfelöl ist eine gute Quelle für Antioxidantien. Das sind natürliche Verbindungen, die dazu beitragen, die Zellen vor Schäden zu schützen. Samen aus der Granatapfelfrucht sind außerdem eine Quelle von Fetten, die gesundheitliche Vorteile haben können. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass Granatapfelöl dazu beitragen kann, den Triglyceridspiegel zu senken. Hohe Triglyceridwerte sind mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen verbunden.

Granatapfelöl kann aber auch dazu beitragen, das HDL-Cholesterin zu erhöhen. HDL-Cholesterin, das "gute" Cholesterin, das vor Herzkrankheiten schützt. Diese Veränderungen können zusammen mit einem für das Herz gesunden Lebensstil das Risiko für Herzerkrankungen senken. Um die Gesundheitsvorteile von Granatapfelöl zu bestätigen sind jedoch weitere Forschungen erforderlich.

Das Öl des Granatapfelsamens wirkt sich sowohl auf das Äußere als auch auf das Innere des Körpers aus. Studien haben gezeigt, dass das Öl die Gesundheit in vielerlei Hinsicht verbessern kann. So hilft das Öl zum Beispiel bei der Bekämpfung von Prostatakrebs und bei Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen. Es ist außerdem empfehlenswert bei Arthrose und hilft, die Verschlechterung der Gelenke zu verlangsamen.

Das Öl des Granatapfels besitzt auch gesundheitliche Vorteile für Haare, Haut und Lippen haben. Es ist oft ein Bestandteil der Wahl in organischen und natürlichen Anti-Aging-Hautpflegeprodukten. Granatapfelöl enthält Fette, die helfen, Haut und Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie weicher und geschmeidiger zu machen. Darüber hinaus enthält es natürliche Antioxidantien, die Haut und Lippen vor Umwelteinflüssen schützen können. Das Öl dringt tief in die Haut ein und versorgt diese mit lang anhaltender Feuchtigkeit. Es kann stumpfe, trockene Haut und Haare wiederbeleben, um ein jugendliches Aussehen wieder herstellen.

Die Öle des Samens sind auch eine reichhaltige Quelle für Antioxidantien. Diese sind wirksam gegen die natürliche Oxidation des Hautgewebes und bekämpfen sogenannte freie Radikale, chemische Stoffe, die unsere gesunden Zellen schädigen. Granatapfelsamenöl stimuliert die Bildung von Keratinozyten, die Hautzellen der äußeren Hautschicht. Dadurch entsteht eine jüngere, gesündere Haut und die Zellen können besser regenerieren.

Granatapfelsamenöl enthält auch etwa 80% einer Omega-5-Fettsäure. Die auch als Punicinsäure bezeichnete Säure wirkt gegen Brustkrebs. Granatapfelsamenöl kann vor Krebs schützen, indem es das Wachstum und die Angiogenese (Ausbreitung) von Krebszellen verhindert.

Das Öl kann außerdem Entzündungen reduzieren, die durch Hauterkrankungen wie Psoriasis, Ekzem und Akne verursacht werden.

Eine weitere schwere und möglicherweise tödliche Krankheit, die mit Granatapfelsamenöl behandelt werden kann, ist Diabetes. Die in Granatapfelöl enthaltenen Säuren enthalten Wirkstoffe, die den Blutzuckerspiegel regulieren und andere anti-diabetische Eigenschaften besitzen.

Wenn Sie die Grippe erwischt hat, können Sie Granatapfelöl verwenden, um sich schon bald besser zu fühlen. Einige Wirkstoffe im Granatapfelöl haben eine toxische Wirkung auf die Zellen der Viren. Deshalb kann damit eine Grippe behandelt werden, ohne das Nebenwirkungen entstehen.

Anwendungsgebiete von Granatapfelöl

Für Granatapfelöl gibt es viele Verwendungszwecken, die Anwendungen reichen von medizinisch bis kosmetisch. Zu den vielen Formen gehören Massageöle, Gesichtsöle, Massagegels, Duschgels, Lotionen, Cremes, Seifen, Lippenbalsame, Shampoos und andere Haarpflegeprodukte.

Granatapfelöl für die Haut

Granatapfelöl hat antimikrobielle, entzündungshemmende und heilende Eigenschaften, die es für die Hautgesundheit wertvoll machen.

Gegen Hautalterung und Falten

Granatapfelöl enthält eine Reihe von Inhaltsstoffen, die starke Antioxidationsmittel darstellen, was bedeutet, dass freie Radikale, die für das Altern verantwortlich sind, nicht mehr übernommen werden, wodurch die Haut vor dem Altern geschützt wird. Es ist reich an den Vitaminen A, C, E und K, Vitaminen, die für die Bekämpfung der Hautfalten wichtig sind und so lange wie möglich jung und elastisch bleiben.
Vitamin C steigert Kollagen und wenn Sie jeden Tag einen Granatapfel essen, decken Sie 40% des täglichen Bedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C und 25% des Bedarfs an Folsäure ab.

Granatapfelöl als Feuchtigkeitscreme

Granatapfelöl kann sowohl im Gesicht als auch im Körper verwendet werden. Es zieht schnell ein und befeuchtet die Haut effektiv. Aus diesem Grund wird es häufig von Aknepatienten verwendet, da es als anti-mikrobielles Heilmittel und feuchtigkeitsspendendes natürliches Öl dient. Granatapfelöl ist zudem sehr pflegend und revitalisierend für trockene Hauttypen und andere Hauterkrankungen wie Psoriasis und sonnenverbrannte Haut.

Granatapfelöl für das Haar

Granatapfelöl, das in Haaren verwendet wird, kann direkt auf die Haarsträhnen und die Kopfhaut aufgetragen werden. Das Öl verleiht stumpfem Haar wieder Glanz und kann Schäden reparieren, die durch die Umweltschäden entstanden sind. Das Haar wird revitalisiert, gepflegt und geschützt.

Ein paar Tropfen können einem normalen, natürlichen Shampoo oder Spülung hinzugefügt werden. Das Öl besitzt Anti-Pilz-Eigenschaften und kann dazu beizutragen, Schuppen und Entzündungen zu beseitigen. Durch die Stimulierung der Durchblutung der Kopfhaut wird das Wachstum von gesunden, neuen Haaren gefördert.

Zum Einnehmen in Kapselform

Granatapfelöl gibt es nicht nur in flüssiger Form sondern auch als Pillen oder Kapseln. Das vereinfacht die Verwendung und bringt therapeutische Vorteile für Haut und Haar. Oral eingenommen, wirkt das Mittel für ihr gesamtes Wohlbefinden. Es gelangt in das Körperinnere und versorgt die Haut mit Nährstoffen, die sie braucht, und verbessert gleichzeitig Qualität der Haut und andere Organe. Sogar das Haar profitiert von seiner oralen Verwendung.

Ein weiterer Vorteil, den Sie durch die Verwendung der Kapseln erzielen können, ist die Wirkung auf das Herz. Das Öl senkt den Blutdruck und kann die Durchblutung stimulieren. Es bietet auch Erleichterungen für einige körperliche Schmerzen wie Arthritis und Gelenkschmerzen. Granatapfelöl revitalisiert ihren Körper und verbessert gleichzeitig die Schönheit.

Verwendung in den Wechseljahren

Granatapfelsamenöl ist seit einiger Zeit auf dem Markt und wird von vielen Frauen gegen Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt. Das Öl hat das Potenzial häufige Symptome der Menopause wie Hitzewallungen, nächtliche Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen zu mindern.

Granatapfelsamenöl kann auch Frauen helfen, die unter den Symptomen der Menopause leiden, da es ein Phytoöstrogen enthält, das auch als 17-alpha-Estradiol bekannt ist. Es wird angenommen, dass diese Verbindung zusammen mit den anderen Nährstoffen im Öl zusammen wirkt, um die Symptome der Menopause wie Hitzewallungen zu verbessern.

Untersuchungen haben gezeigt, das sich durch die Einnahme von Granatapfelöl die Hitzewallungen verminderten und die Symptome einer trockenen Vagina zurückgingen. Der Östrogenspiegel wurde durch die Einnahme nicht beeinflusst. Bei Beschwerden in den Wechseljahren sollte die orale Einnahme von Granatapfelöl in Betracht gezogen werden.

Granatapfelöl kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

In vielen Naturkostläden und Drogerien haben Kapseln mit Granatapfelöl im Sortiment. Ebenso ist es möglich, diese Produkte online erwerben. Die Kapseln können Sie als Nahrungsergänzung nehmen, ohne dass Sie an ihrem Essen etwas ändern müssen. Wahrscheinlich müssen Sie täglich zwei Kapseln nehmen, beachten Sie jedoch die Anweisungen auf der Packung.

Schon beim Kauf erkennen Sie, dass das goldfarbene, etwas klebrig wirkende und charakteristisch riechende Öl ein ganz besonderes Pflanzenöl ist. Beachten Sie auch das Haltbarkeitsdatum. Wie lange ein Öl haltbar ist, hängt von der Sorte ab. Eine ungeöffnete Packung ist meistens ein Jahr haltbar, in geöffneten Zustand beträgt die Haltbarkeit aber auch mehrere Wochen. Granatapfelöl können Sie auch einfrieren, um den Oxidationsprozess zu verlangsamen und die Haltbarkeit zu verlängern. Wie alle Öle, sollte auch das Granatapfelöl vor Sonnenlicht geschützt werden.

Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass das Öl ausschließlich aus dem Samen der Pflanze Punica granatum kaltgepresst hergestellt wurde. Lösungsmittel oder Zusätze sollten keinesfalls vorhanden sein. Das Öl können Sie innerlich als Nahrungsergänzung oder äußerlich als Kosmetika anwenden.

In den auf den Packungen empfohlenen Dosierungen ist die Verwendung von Granatapfelöl sicher. Es kann jedoch möglich sein, dass Sie gegen Granatäpfel allergisch sind. In diesem Fall kann es eine allergische Reaktion auf das Öl und andere Teile der Frucht geben. Menschen, die gegen Pollen allergisch sind, haben ein höheres Risiko für allergische Reaktionen. In einigen Fällen können diese Reaktionen lebensbedrohlich sein.

Außerdem enthält Granatapfelöl Verbindungen, die den Abbau einiger Medikamente durch Ihre Leber verändern können. Dies könnte den Blutspiegel dieser Medikamente verändern. Deshalb sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, bevor Sie Granatapfelöl verwenden.

Sie können Granatapfelöl auch mit anderen Zutaten wie zum Beispiel Leinöl und Borretschöl kombinieren. Lesen Sie die Zutatenliste sorgfältig durch und sprechen Sie vor der Verwendung von Granatapfelöl und anderen pflanzlichen Heilmitteln mit Ihrem Arzt. Alle Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter und sogar Lebensmittel können Nebenwirkungen haben. Nehmen Sie kein Granatapfelöl, wenn Sie Medikamente einnehmen, um den Blutdruck zu kontrollieren oder eine Herzinsuffizienz zu behandeln. Auch bei Medikamenten die den Cholesterinspiegel senken oder das Blut zu verdünnen, besteht das Risiko von Nebenwirkungen. Ihr Arzt kann Ihre Krankengeschichte überprüfen und Sie beraten, ob Granatapfelöl für Sie richtig ist oder nicht.