Basilikumöl

Basilikum, auch bekannt unter dem Namen Königskraut, ist eine grüne Pflanze mit zarten glänzenden Blättern, die ein frisches, würziges Aroma haben. Traditionell wird Basilikum mit Tomaten kombiniert, weil sich die Aromen so perfekt ergänzen. Der leicht süßliche Geruch, der ein wenig an Anis erinnert, hängt von dem enthaltenen Estragol ab, das auch im Anis enthalten ist. Der botanische Name vom Basilikum lautet Ocimum basilicum. Basilikum wächst in Europa, im Mittelmeerraum, aber auch in Asien, Ägypten und Indien. Die Gewürzpflanze gehört der Pflanzenfamilie der Lippenblütler an. Basilikum kann als Gewürz frisch und getrocknet verwendet werden. Es ist so beliebt, dass es viele Basilikumliebhaber frisch auf der Fensterbank stehen haben, wo es das ganze Jahr über wächst und gedeiht. Bereits im antiken Rom, in Griechenland, Ägypten und bei der altindischen, ayurvedischen Heilkunde hatte Basilikum einen festen Platz.Basilikumöl

Gewinnung von Basilikumöl

Für die Herstellung von Basilikumöl können Blätter und Blüten der frischen Pflanze für die Wasserdampfdestillation verwendet werden. Für einen Liter des reinen ätherischen Basilikumöls werden zwischen 500 und 1000 Kilogramm (je nach Pflanze und Standort) Pflanzenteile benötigt.

Basilikumöl Inhaltsstoffe

Reines ätherisches Basilikumöl besitzt die folgenden, bereits identifizierten Inhaltsstoffe:

  • Eugenol
  • Monoterpen-Alkohole
  • Estragol (Methylchavicol)
  • a-Fenchylalkohol
  • Linaool
  • Phenylether
  • Ketone
  • 1,8-Cineol
  • Oxide
  • Phenole
  • Sesquiterpene
  • Monoterpenole
  • ß-Caryophyllen 2 bis 3%
  • Aldehyde
  • Ester

Wirkung von Basilikumöl

Reines ätherisches Basilikumöl wirkt:

  • entspannend
  • aufbauend
  • antidepressiv
  • erotisierend
  • schleimlösend
  • entzündungshemmend
  • antiviral
  • Muskel entspannend
  • stärkend
  • ausgleichend
  • krampflösend
  • antiviral
  • beruhigend
  • schmerzlindernd
  • antispasmotisch
  • antibakteriell
  • wehenfördernd
  • wehenauslösend
  • menstruationsauslösend
  • konzentrationssteigernd
  • antimykotisch
  • schmerzlindernd
  • verdauungsfördernd
  • Insekten vertreibend

Die ausgleichende Wirkung von Basilikumöl

Basilikumöl hat auf den Organismus und auf die Nerven eine ausgleichende und stärkende Wirkung. Die Stress absenkende Wirkung lässt sich dadurch erklären, dass Basilikumöl in der Lage ist, die Bildung von Anti-Stress-Hormonen vom eigenen Organismus her, anregt. Dadurch werden auch Depressionen gemindert und die Gedächtnisleistung gefördert.

Die schmerzlindernde Wirkung von Basilikumöl

Basilikumöl wirkt schmerzlindernd und bietet bei Arthritis eine wirkliche Linderun. Da es zudem noch die Durchblutung steigert, wird auch die Niere verstärkt durchblutet und der Harnsäurespiegel im Blut gesenkt. Aufgrund der gesteigerten Durchblutung wird die kristallisierte Harnsäure in den Gelenken langsam abgebaut, sodass nicht nur die Schmerzen geringer werden, sondern auch die Schwellungen abnehmen.

Die entschleimende Wirkung von Basilikumöl

Durch die Verwendung von Basilikumöl wird die Flüssigkeitsbildung der Bronchien angeregt, daher ist eine schleimlösende Wirkung erkennbar, die sich auch auf die Lungen bezieht. Hinzu kommt eine antibakterielle Wirkung, die Erkältungen und Schnupfen im Keim bekämpft. Zusätzlich ist das Basilikumöl in der Lage, einen krampfartigen Husten zu stillen.

Mehr Magensaft durch Basilikumöl

Ihnen fällt die Verdauung leichter, wenn Sie Basilikumöl verwenden, weil Ihr Magen dann dazu angeregt wird, mehr Magensaft zu produzieren. Eine geregelte Verdauung ermöglicht eine bessere Nährstoffaufnahme.

Entzündliche Hautkrankheiten und Akne mit Basilikumöl therapieren

Da Basilikumöl nicht nur durchblutungsfördernd wirkt, sondern auch antibakteriell, können entzündliche Hauterkrankungen, Pickel und Akne auf unterschiedlichen Ebenen bekämpft werden. Entzündungen werden bekämpft und auf der anderen Seite die Zellregeneration gefördert. Eine Verjüngung der Haut ist ebenfalls erkennbar. Basilikumöl schädigt die Haut nicht, da es ein ausgeglichenes Verhältnis an Ethern und Monoterpenolen hat. Es wirkt bei genauer Einhaltung der Dosierungsangaben hautfreundlich, bei Überdosierung allerdings hautreizend. Geben Sie etwa 3 Tropfen Basilikumöl in das Shampoo Ihrer Wahl, wenn Sie unter einer schuppenden und juckenden Kopfhaut leiden. Die Beschwerden werden dann effektiv gelindert werden und durch eine Steigerung der Durchblutung ist es möglich, dass auch Ihr Haarwachstum angeregt wird.

Mit Basilikumöl entgiften

Nicht nur Arthritis wird durch das reine ätherische Basilikumöl gemindert, weil es die Durchblutung anregt, sondern auch die Entgiftung, die Nieren werden in beiden Fällen verstärkt durchblutet. Sie leiten dann nicht nur mehr Gifte aus, sie nehmen auch mehr Nährstoffe auf.

Basilikumöl lindert Kopfschmerzen und Migräne

Die schmerzlindernde Wirkung von Basilikumöl ist in der Lage, Kopfschmerzen oder Migräne derart zu lindern, dass sie erträglich werden. Das reine ätherische Öl wird nicht verbeugend verwendet, sondern nur dann, wenn aktuell Schmerzen spürbar sind.

Basilikumöl wirkt auch auf die weiblichen Hormone

Sollten Sie unter einer unregelmäßigen Menstruation leiden, ist die Verwendung von Basilikumöl hilfreich. Es kann die Bildung der Hormone, die die Menstruation einleiten, anregen. Somit können Sie verhindern, dass die Periode ausbleibt oder sich verzögert.

Übelkeit und Erbrechen mit antibakteriellem Basilikumöl mindern

Übelkeit und Erbrechen werden häufig durch Bakterien ausgelöst, die mit der Nahrung aufgenommen wurden. Die können diese Beschwerden durch die Verwendung von Basilikumöl mindern. Hinzu kommt, dass auch unerwünschte Bakterien im Darm abgetötet werden, die unangenehme Bauchkrämpfe und Durchfall auslösen können. Das Basilikumöl wirkt auch den Krämpfen entgegen, weil die Bildung von Neurotransmittern unterbunden wird, die die Reize an die periphere Darmmuskulatur weiterleiten.

Mögliche Nebenwirkungen

Je nach Art und Sorte des Basilikumöls, das Sie kaufen, enthält es mehr oder weniger Estragol, dosieren Sie bei der Verwendung von Basilikumöl dieses zu stark, sind Ohnmacht, Übelkeit und Schwindel nicht ausgeschlossen. Bei Epilepsie, Kindern und in der Schwangerschaft sollte Basilikumöl daher nicht angewendet werden.

Anwendungsgebiete von Basilikumöl

Die Anwendung von Basilikumöl kann wie folgt erfolgen:

  • zur Inhalation in der Duftlampe oder im Diffusor
  • als Badezusatz
  • als Zusatz von Cremes, Lotionen und Shampoo
  • für die Zubereitung von selbst gemachtem Parfüm
  • als Zusatz von Massageöl
  • für Kompressenanwendungen

Bei folgenden Beschwerden ist eine Anwendung mit Basilikumöl empfehlenswert:

  • Erbrechen und Übelkeit
  • Keime im Organismus
  • verschleimte Atemwege, Bronchitis
  • Blähungen
  • Krämpfe
  • Darmreinigung
  • Keuchhusten
  • Fieber
  • Stress
  • Angstzustände
  • Appetitlosigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • juckende Insektenstiche
  • Krämpfe
  • geistige und körperliche Erschöpfung
  • sexuelle Unlust
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Melancholie
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Schnupfen
  • Schlaflosigkeit
  • Konzentrationsschwäche

Inhalationen gegen Schnupfen und Erkältungen

Für eine Inhalation mit Basilikumöl geben Sie auf eine Schüssel mit heißem Wasser maximal 5 Tropfen reines ätherisches Basilikumöl. Bei der Nutzung einer Duftlampe oder einem Diffusor können Sie noch 3 Tropfen Zitronenöl und 2 Tropfen Pfefferminzöl hinzugeben.

Bei Insektenstichen, mit Basilikumöl den Juckreiz mindern

Obwohl Sie Basilikumöl eigentlich nicht pur verwenden sollen, können Sie auf einen juckenden Insektenstich etwa alle 2 Stunden einen Tropfen vom puren Basilikumöl auf den Stich geben. Beobachten Sie bei der Erstbehandlung die Reaktion Ihrer Haut. Sollten sich rote und juckende Stellen auf der Hautoberfläche zeigen, ist von einer weiteren Behandlung mit dem puren Basilikumöl in Zukunft abzusehen.

Die innerliche und äußerliche Anwendung von Basilikumöl

Basilikumöl lässt sich nicht nur äußerlich in Cremes, Massageölen und Badezusätzen anwenden, sondern auch innerlich. Vermischen Sie dazu einen Tropfen Basilikumöl mit einem TL Honig und rühren Sie die Mischung in eine Tasse lauwarmen Tee. Der Geschmack ist dann keinesfalls unangenehm.

Die einfache Inhalation von Basilikumöl unterwegs

Sollten Sie unter einem Reizdarm oder nervösen Magen leiden, hilft vielleicht eine kurzzeitige Inhalation mit Basilikumöl. Geben Sie dafür einfach einen Tropfen des reinen ätherischen Öls auf ein Taschentuch und inhalieren Sie den Duft von Basilikum bis sich die Beschwerden mindern. Diese einfache Inhalation unterwegs hilft Ihnen auch, wenn Sie unter Reisefieber, Lampenfieber oder Versagensängsten in der Schule oder bei Prüfungen leiden. Damit Sie psychisch nicht verspannen, ist die Inhalation von einem Tropfen Basilikumöl eine schnelle und wirksame Maßnahme, die Ihnen bestimmt weiter hilft. Steigern können Sie diesen Effekt nur noch durch die Verwendung einer Duftlampe. Als Zugabe zum reinen ätherischen Basilikumöl eignen sich folgende reinen ätherischen Öle:

Eine Entspannung der Nerven mithilfe einer Inhalation bietet dem Organismus eine vielfältige Unterstützung und Linderung der unterschiedlichsten Erkrankungssymptom bis hin zu einer Steigerung des Immunsystems. Bei der Inhalation brauchen Sie eine reizende Wirkung nicht zu fürchten, die bei einer Überdosierung bei der äußerlichen Anwendung nicht immer vermeidbar ist. Bei der Anmischung von einem therapeutischen Massageöl geben Sie daher auf 10 ml Trägeröl Ihrer Wahl maximal 3 Tropfen Basilikumöl, damit Sie die hautreizende Wirkung des Basilikumöls bei Überdosierung vermeiden können. Als Trägeröl eignen sich folgende Öle:

Achten Sie bei der Auswahl eines Trägeröls nicht nur auf die Qualität (am besten Bio-Qualität und kalt gepresst), sondern auch auf den Geruch. Milde Öle, die kaum einen Eigengeruch haben, eignen sich als Trägeröle für reine ätherische Öle am besten, da Sie dann den Duft der Öle noch intensiver wahrnehmen können. Sie können sich mit den Trägerölen nicht nur therapeutisch wirksame Massageöle anmischen, sondern diese auch als Badezusatz verwenden. Alternativ geben Sie einfach ein paar Tropfen Basilikumöl mit anderen ätherischen Ölen Ihrer Wahl in ein kleines Glas mit Sahne (ca. 2 EL Sahne oder Molke) und vermischen sie mit der Trägerflüssigkeit. So vermischen sich dann auch die ätherischen Öle mit Ihrem Badewasser und schwimmen nicht auf der Oberfläche.

Basilikumöl Schwangerschaft

Basilikumöl ist bis zum Ende der Schwangerschaft ein Tabu, weil es Wehen fördert. Am Ende der Schwangerschaft können Sie das reine ätherische Basilikumöl unter Anweisung Ihres Gynäkologen oder Ihrer Hebamme verwenden, wenn die Wehen gezielt gefördert werden sollen. Auf Tomaten mit Mozzarella mit Basilikum brauchen Sie in der Schwangerschaft nicht zu verzichten, weil die im frischen Basilikum enthaltenen Inhaltsstoffe wesentlich geringer dosiert sind als im reinen ätherischen Öl. Wenden Sie daher das reine ätherische Basilikumöl in der Schwangerschaft, auch nicht am Ende ohne die Genehmigung von gynäkologischer Seite oder von der Hebamme her an.

Basilikumöl Rezept - Basilikumöl selbst herstellen

Basilikumöl können Sie als Mazerat selber ansetzen und herstellen. Das selbst hergestellte Basilikumöl ist auch in der Küche ein Genuss. Es ist wesentlich milder und geringer dosiert, als das reine ätherische Basilikumöl. Es muss allerdings nach der Fertigstellung im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist nur etwa 1 Woche haltbar.

Die Zutaten:

  • zwei Hände voll zerhackte Basilikumblätter und -stengel
  • kalt gepresstes Olivenöl

Die Zubereitung:

Geben Sie den zerkleinerten, frischen Basilikum in ein ausreichend großes Schraubglas. Übergießen Sie die Pflanzenteile mit dem Olivenöl bis alle Pflanzenteile komplett mit dem Öl bedeckt sind. Schwenken Sie das gut verschlossene Schraubglas täglich einmal durch, damit die Mazeration gleichmäßig verläuft. Überzeugen Sie sich dabei immer wieder, dass auch tatsächlich alle Pflanzenteile mit Olivenöl bedeckt sind. Die Mischung würde ansonsten schimmeln. Lassen Sie das Glas ca. 4 Wochen lang an einem dunklen, warmen Ort stehen und führen Sie das genannte Procedere täglich durch.

Nach Ablauf der 4 Wochen können Sie das selbst gemachte Basilikumöl abfiltern und das fertige Basilikumöl in eine dunkle Ölflasche abfüllen. Lagern Sie es kühl und dunkel.

Basilikumöl kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

Beim Kauf von reinem ätherischen Basilikumöl sollten Sie darauf achten, um welchen Chemotypen es sich bei dem angebotenen Basilikumöl handelt. Es wird zwischen zwei verschiedenen Chemotypen unterschieden, die sich auch von den Inhaltsstoffen (chemisch) unterschieden. Bevorzugen Sie das Basilikumöl, das aus dem europäischen Basilikum hergestellt wird, der botanische Name lautet: Ocimum basilicum L. subsp. Basilicum. Das europäische Basilikumöl wirkt hautpflegend, weil es einen hohen Linaloolgehalt besitzt.

Das asiatische Basilikumöl wird unter dem botanischen Namen Ocimum basilicum subsp. minimum L im Handel angeboten, es ist für therapeutische Anwendungen nicht so gut geeignet wie das europäische Basilikumöl, weil es einen hohen Estragolgehalt aufweist. Bei empfindlichen Verwendern können sich einige Nebenwirkungen zeigen.