Zitronengrasöl

Zitronengras ist auch unter dem englischen Namen "Lemongrass" bekannt. Egal, wie Sie das aromatische Gras bezeichnen, der botanische Name lautet "Cymbopogon citratus". Das duftende Zitronengras hat seine Wurzeln in tropischen Regionen, wie z. B. Südamerika, Indonesien, Indien und Afrika. Es wird gern zur Raumbeduftung verwendet, weil es nicht nur vom Duft her angenehm auf die Menschen und belebend auf den Geist wirkt, sondern zudem Insekten vertreibt. In Indien wird das reine Zitronengrasöl bereit seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet. Bis zu einer Höhe von 0,5 Metern können die Gräser aus der Familie der Süßgräser wachsen. Sie werden nicht nur zu ätherischem Öl verarbeitet, sondern auch zu Tee oder Gewürz verarbeitet.
Zitronengrasöl

Gewinnung von Zitronengrasöl

Das leicht gelbliche Zitronengrasöl wird mithilfe von Wasserdampf-Destillation gewonnen. Etwa 50 kg Pflanzenmasse werden für die Destillation benötigt, wenn eine Menge von 1 Liter reinem ätherischem Öl destilliert werden soll. Die Duftrichtung ist frisch und erinnert intensiv an Zitronen.

Zitronengrasöl Inhaltsstoffe

Das reine ätherische Zitronengrasöl ist reich an unterschiedlichen Inhaltsstoffen, folgende sind enthalten:

  • Linalool
  • Citronellol
  • Citronellal
  • Citral
  • Caprylsäure
  • Caprinsäure
  • Aldehyde
  • Nerol
  • Sesquiterpenole
  • Monoterpenole
  • Monoterpene
  • Dipenten
  • Limonen
  • Geraniol
  • Farnesol

Wirkung von Zitronengrasöl

Die Wirkung vom Zitronengrasöl ist wie folgend:

  • verdauungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • wehrt Insekten ab
  • appetitanregend
  • antiviral
  • keimtötend
  • antifungizid
  • gibt Mut
  • nimmt Ängste
  • regt die Kreativität an
  • Fieber senkend
  • stimuliert das Immunsystem
  • Blockaden werden gelöst
  • antiseptisch
  • durchblutungsfördernd
  • adstringierend (zusammenziehend)
  • beruhigend (auf die Nerven bezogen)
  • erfrischend und anregend

Die meisten Menschen empfinden den Duft vom Zitronengrasöl als sehr angenehm, weil er intensiv und dennoch nicht aufdringlich ist. Müdigkeit und Schlappheit werden gemindert, wenn das Zitronengrasöl für Inhalationen mittels Duftlampe oder Diffusor oder bei einer Massage verwendet wird. Die flüchtigen Stoffe des reinen ätherischen Öls stimulieren die linke Gehirnhälfte, wodurch die Konzentration gesteigert wird.

Aufgrund der Fähigkeit, das Immunsystem zu steigern, wird das Zitronengrasöl gern vorbeugend in der Grippe- und Erkältungszeit verwendet. Sollte eine Erkältung bereits ausgebrochen und zu einem fiebrigen Infekt geworden sein, kann Zitronengrasöl immer noch helfen. Es senkt das Fieber und tötet die vorhandenen Keime und Bakterien ab.

In der Kosmetik wirkt das Öl straffend und zusammenziehend, daher beugt es in einem Massageöl Schwangerschaftsstreifen vor und lindert Cellulite. Es regt den Appetit an, weil es auch die Durchblutung des Magens fördert.

Durch die Verwendung von Zitronengrasöl in einer Duftlampe wird die Ausschüttung von Neurotransmittern angeregt. Der Botenstoff Nordrenalin regt den Geist an, stimuliert und aktiviert den Organismus. Depressive Phasen und eine spürbare Antriebsschwäche werden gemindert, wenn Bäder, Massagen oder eine Duftlampe mit Zitronengrasöl zum Einsatz kommen. Die eigenen Kräfte werden gesteigert und die Kreativität angeregt, dadurch werden schnell neue Wege gefunden, wenn die persönliche Situation zuvor aussichtslos erschien.

Mögliche Nebenwirkungen

Zitronengrasöl sollte immer sehr vorsichtig und gering dosiert werden, da es bei einer äußerlichen Überdosierung die Haut reizen kann. Zitronengrasöl wirkt phototoxisch und sollte daher nur am Abend, in der Nacht oder unter schützender Kleidung verwendet werden. Bei Sonnenbestrahlung würde es auf der Haut zu dunklen Flecken kommen, weil die Inhaltsstoffe des Öls die Lichtempfindlichkeit der Haut steigern. Sie dürfen das reine ätherischen Zitronengrasöl nicht pur, sondern nur verdünnt verwenden. Hinzu kommt, dass das Zitronengrasöl bei Überdosierung auch den Geist verwirren kann.

Anwendungsgebiete von Zitronengrasöl

Zitronengrasöl kann sehr vielseitig angewendet werden. Folgenden Anwendungsmöglichkeiten sind besonders beliebt:

  • als Raumduft (Duftlampe oder Diffusor)
  • als Badezusatz
  • in Cremes und Lotionen
  • als Massageöl
  • als Speisewürze oder mit Honig im Tee, als orale (innerliche) Therapie
  • als Zusatz von Reinigungsmitteln, aufgrund der keimtötenden Eigenschaften

Kombinationsmöglichkeiten mit anderen ätherischen Ölen

Zitronengrasöl verträgt sich von der Wirkung und vom Geruch her sehr gut mit folgenden ätherischen Ölen:

Eine Mischung dieser reinen ätherischen Öle mit Zitronengrasöl steigert den Insekten abwehrenden Effekt des Öls, Mücken und andere Insekten kommen gar nicht erst in die Wohnräume, wenn diese Duftmischung in einer Duftlampe oder einem Diffusor verwendet wird. Hinzu kommt eine spürbare Steigerung Ihres Wohlbefindens, wenn Sie Zitronengrasöl allein oder mit anderen Ölen zur Raumbeduftung verwenden. Mücken werden nicht nur vertrieben, sondern auch vernichtet, wenn Sie noch ein paar Tropfen ätherisches Citronellöl hinzugeben.

Bei folgenden Anwendungsgebieten ist die innere Anwendung von Zitronengrasöl empfehlenswert:

  • Schwächung des Bindegewebes
  • zur Blutreinigung
  • bei Nieren- und Blasenbeschwerden
  • Nervosität
  • Fieber
  • Rheuma
  • zur Anregung des Milchflusses
  • zur Anregung des Lymphflusses

Sie können täglich maximal 3 x 2-3 Tropfen, vermischt mit einem TL Honig einnehmen, den Sie in lauwarmen Tee einrühren.

Bei körperlichen, äußeren Anwendungen wirkt das Zitronengrasöl wie folgt:

  • antimykotisch
  • antibakteriell
  • desodorierend
  • entzündungshemmend
  • von beruhigend bis anregend

Daher wird es für folgende Anwendungen gerne verwendet:

  • für Waschungen
  • gegen Blähungen
  • zur Pflege von großporiger und fettiger Haut
  • gegen Cellulitis
  • zur Steigerung der Durchblutung
  • für die Entgiftung des Organismus
  • zur Stärkung der Gefäße
  • gegen Fieber
  • gegen Krampfadern
  • zum Abschwellen von Ödemen
  • zur Anregung des Lympflusses und Auflösung von einem Lymphstau
  • gegen Darmerkrankungen (infektiöse), zur Förderung der Verdauung, bei Verdauungsschwäche
  • zur Steigerung des Immunsystems
  • zur Stärkung von schwachem Bindegewebe
  • zur Schmerzlinderung
  • gegen Erkältungen und grippalen Infekten
  • zum Inhalieren bei Schnupfen
  • gegen nervöse Erschöpfung
  • zur Insektenabwehr
  • gegen Konzentrationsschwäche
  • gegen Akne
  • gegen Fußpilz

Die schnelle Anwendung unterwegs

Unterwegs können Sie bei Bedarf mit Zitronengrasöl eine ganz einfache Inhalation durchführen, indem Sie 1 bis 2 Tropfen auf ein Taschentuch geben.

Reinigung und Raumdesinfektion

Krankenzimmer oder Räume, in denen sich sehr viele Menschen befinden, lassen sich effektiv reinigen und von Krankheitserregern befreien, wenn Sie folgende Mischung in einer verschließbaren Flasche anrühren.

  • 1 Liter Wasser
  • 8 ml Alkohol 70-prozentig
  • 4 ml Zitronengrasöl

Geben Sie die Mischung in eine Sprühflasche und führen Sie dann die Flächendesinfektion mit dieser Mischung durch. Lediglich bei glänzenden Kunststoffoberflächen sollten Sie vorsichtig sein, damit keine Schädigungen der Oberfläche entstehen.

Die zusätzliche Verwendung einer Duftlampe kann den reinigenden Effekt gegen Krankheitskeime unterstützen.

Alternativ können Sie 2 ml Zitronengrasöl in flüssige Schmierseife (500 ml) mischen und damit die Fußböden reinigen. Durch die Zugabe von Zitronengrasöl lösen sich zusätzlich noch hartnäckige Flecken und schmierige Anhaftungen, weil der Putzeffekt gesteigert wird.

Kleiner Tipp: Das Zitronengrasöl ist hoch flüchtig, daher sollten Sie die Dosierflasche, in der sich Ihr Zitronengrasöl befindet, direkt nach der Nutzung wieder sorgsam verschließen. Nur so können Sie verhindern, dass die Qualität des Zitronengrasöls leidet.

Zitronengrasöl selbst herstellen

Zitronengrasöl können Sie zu Hause nicht einfach durch eine simple Ölmazeration selbst herstellen. Um ein reines ätherisches Zitronengrasöl aus dem Zitronengras aus Ihrem eigenen Garten selbst herstellen zu können, benötigen Sie eine kleine Destille. Die Wasserdampfdestillation lohnt sich eigentlich nicht, weil sie zu Hause sehr mühsam ist. Sie müssen sich nicht nur eine kleine Destille kaufen, sondern auch noch sehr viel Zeit investieren. Kaufen Sie lieber ein hochwertiges Zitronengrasöl im Handel, das ist günstiger als der Versuch, das ätherische Öl selbst herzustellen.

Zitronengrasöl kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

Vor dem Kauf von Zitronengrasöl sollten Sie sich erkundigen, ob es sich tatsächlich um ein reines ätherisches Öl handelt. Es ist wichtig, dass es sich um ein natürliches ätherisches Zitronengrasöl handelt und nicht um ein Duftöl, das aufgrund der Zugabe synthetischer Duftstoffe lediglich nach Zitronengras duftet. Kaufen Sie daher nur reine ätherische Öle, keine naturidentischen Öle oder Duftöle, da sie keinerlei therapeutische Wirkungen bieten können. Positiv ist, wenn auf dem Herstelleretikett erwähnt wird, in welcher Qualität das Zitronengrasöl angeboten wird. Kommt es aus konventionellem oder biologischem Anbau? Falls Sie ein ätherisches Öl auch oral einnehmen möchten, sollten Sie ätherische Öle in Bio-Qualität vorziehen. Ätherische Öle werden in der Regel in dunklen Glasflaschen verkauft, die mit einem Tropfeinsatz versehen sind.