Klettenwurzelöl

Bereits im antiken Griechenland haben sich Experten ihrer Zeit, wie der Pharmakologe Dioskurides, mit der Wirkung und dem Anwendungsbereich der „Großen Klette“ (Arctium Lappa) beschäftigt. Vor allem der Wurzel dieser Pflanze, die zu den „Arctiumarten“ zählt, wurde ein positiver Effekt hinsichtlich der Linderung von Beschwerden beigemessen. Um die Wurzel der Klette entsprechend für die Heilung und Linderung von Beschwerden zu verwenden, wurden aus der Wurzel die gesunden Inhaltsstoffe gewonnen. Diese gesunden Bestandsteile wurden dann beispielsweise in Öl aufgelöst, um die betroffenen Stellen zu behandeln.

Klettenwurzelöl

Über die Jahrhunderte wurde die Wirkung vom Klettenwurzelöl immer weiter erforscht und die Anwendung verbessert. Der berühmte Pfarrer Kneipp und andere Fachmänner im Bereich der Pflanzenheilkunde wie: Weidinger, Hildegard von Bingen oder Madaus, verwendeten dieses Öl immer wieder. Hierbei kam das Klettenwurzelöl bei Haarausfall und Ekzemen zum Einsatz. Der Volksname „Grindwurzel“ (Grind: verkrustete Abdeckung von Wunden) ist ein gutes Anzeichen dafür, dass das Klettenwurzelöl bei der Behandlung von Hautbeschwerden und Schuppenflechte oft und wohl auch erfolgreich zum Einsatz kam. Ebenso wurde die Wurzel auch immer wieder als Haarwachswürze oder Haarwachskraut bezeichnet, was der guten Wirkung der Klette zuschulden ist.

Heutzutage bekannt sind die großen Kletten vor allem beim Spazierengehen mit dem Hund, wenn die Kletten am Fell des Tieres hängen bleiben. Die Wirkung der Klettenwurzel ist aber nicht vergessen gegangen, sodass heutzutage das natürliche Öl aus dieser Pflanze in Fachgeschäften oder über das Internet erworben werden kann.

Somit ist es den Menschen von heute möglich, das antike Wissen um Klettenwurzelöl zu verwenden, um auf natürlichen Weg Beschwerden wie Haarausfall und Schuppenflechte vorzubeugen.

Die Gewinnung vom natürlichen Klettenwurzelöl

Sollten Sie dieses Öl in Eigenregie produzieren wollen, müssen Sie einige Aspekte beachten, um die volle Wirkung vom Klettenwurzelöl zu erhalten. Besonders wichtig ist, dass Sie nur zwischen April und Mai die frische Pflanze für das „Einkochen“ nutzen können. Nur in dieser Zeit verfügt die Wurzel in großer Menge über die gewünschten Inhaltsstoffe. Darüber hinaus, sollte aufgeführt werden, dass die zweijährige Knolle der großen Klette über eine größere Konzentration der begehrten Inhaltsstoffe verfügt als die einjährige Pflanze. Zu erkennen ist das Alter der Pflanze an den Blättern, die noch im ersten Jahr den Boden berühren. Durch das Wachstum des Pflanzenstamms sollten die Blätter im zweiten Jahr ein gutes Stück über dem Erdboden hängen. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie beim Sammeln der Klette in der freien Natur, auf das Alter von den Kletten achten. Um nun die wichtigen Inhaltsstoffe aus den Wurzeln zu erhalten, haben Sie zwei Möglichkeiten für die Gewinnung. Hierbei zu benennen ist auf der einen Seite, dass Sie die Klettenwurzeln in gutes Olivenöl einlegen können, um auf diese Art die Bestandteile aus der Knolle zu lösen. Für diesen Vorgang ist es wichtig, die Wurzel in kleine Stücke zu schneiden und diese in einem fest verschlossenen Glas Öl für drei bis vier Wochen einzulegen. Dieses Glas sollte an einem warmen Ort, wie dem Heizungskeller aufbewahrt werden. Zudem ist es nötig, das Glas regelmäßig zu schütteln, damit sich die Stoffe besser aus der Wurzel lösen können. Nach der genannten Wartezeit sollte das Öl durch ein sehr feines Sieb oder auch ein Tuch gefiltert werden, um alle Schwebeteilchen zu entfernen. Anderseits ist die zweite Möglichkeit, dass die Klettenwurzeln abgekocht werden. In diesem Fall ist die Wirkung der Inhaltsstoffe meist noch stärker. Für diesen Vorgang ist es ebenfalls notwendig, eine Handvoll der Wurzeln in Stücke zu schneiden. Anschließend können diese in einem halben Liter Wasser für eine Viertelstunde gekocht werden. Hierbei ist es von großer Bedeutung, dass der Deckel des Topfes nicht angehoben wird, damit sich die Inhaltsstoffe nicht in die Luft verflüchtigen. Nach dem Kochen sollte der Topf mit Deckel lange genug abkühlen. Anschließend kann dieser Sud ebenfalls mit einem feinen Sieb abgeschöpft werden. Die Flüssigkeit können Sie zum Einreiben und für Umschläge nutzen oder mischen den Sud mit Olivenöl, um entsprechend stärkeres Klettenwurzelöl zu erhalten.

Welche natürlichen Inhaltsstoffe bietet das Klettenwurzelöl

Arctinol: Hierbei handelt es sich um ein schwefelhaltiges Polyine (eine Verbindung von Kohlenstoffbindungen). In verschiedenen klinischen Studien konnte bereits belegt werden, dass es sich bei Schwefel um ein sehr gutes Mittel gegen Schuppenflechte handelt. Zudem wirkt das Arctinol antimykotisch, was bedeutet, dass Infektionen der Haut vorgebeugt, beziehungsweise gelindert werden können.

Lappaphene: Dieser Inhaltsstoff besteht aus Sesquiterpene (drei Isopreneinheiten aufgebaute Verbindungen), die ebenfalls mit den schwefelhaltigen Polyinen verbunden sind. Die Sesquiterpenen bietet laut Experten eine antimikrobielle Funktion, sodass die Vermehrung von Mikroorganismen und Infektionen reduziert wird. Weiterhin ist zu benennen, dass dieser Inhaltsstoff Auswirkungen auf die Carotinoid-Produktion hat. Dieser natürliche Stoff hat positive Wirkung auf das Wachstum und das Aussehen der Haare.

Polyphenole: Hierbei handelt es sich um eine bakterienhemmende Wirkung, die schon in zahlreichen Studien nachgewiesen werden konnte. Ebenso sollte bei diesem Stoff noch benannt werden, dass in Analysen ermittelt wurde, dass das Haarwachstum durch die Polyphenole angeregt wurde.

Getestet wurde dies an Tieren, die den natürlichen Stoff in Ihr Trinkwasser bekommen haben. Die Haare der Testtiere waren nach einigen Wochen deutlich stärker und länger als die Haare der Tiere, die keine Polyphenole im Trinkwasser hatten.

Sitosterol und Stigmasterol: Wie auch die anderen Stoffe in den Klettenwurzeln bieten auch Sitosterol und Stigmasterol eine deutliche Auswirkung, für einen stärkeren und besseren Haarwuchs. Zusätzlich kann von diesen Pflanzenhormonen noch eine entzündungshemmende Wirkung erwartet werden. Vor allem Patienten mit Schuppenflechte werden von diesem Inhaltsstoff profitieren.

Weitere weniger interessante Inhaltsstoffe der Klettenwurzel sind: Cyperen, Kalium, Inulin, Bitterstoffe, Neoarctin und Costussäure. Auch diese Bestandsteile haben unterschiedliche Wirkung, sind jedoch für Haarwachstum und Hautinfektionen eher unwichtig.

Welche Wirkung können Sie vom Klettenwurzelöl erwarten

Durch die bereits benannten Inhaltsstoffe verfügt das Öl oder der Sud aus den Klettenwurzeln erst einmal über pflegende Eigenschaften, die besonders gut für Haare und Kopfhaut ausfallen. Weiterhin sollte bei der Wirkungsweise noch benannt werden, dass eine beruhigende, abschwellende und entzündungshemmende Eigenschaft vom Klettenwurzelöl zu erwarten ist. Bei Beschwerden wie einer Hautreizung kann dementsprechend eine mehr als schnelle Linderung erwartet werden. Aber auch Entzündungen auf der Haut können durch das Öl schneller und besser abheilen. Ebenfalls zu der Wirkung von diesem Produkt gehört, dass Pilzsporen abgetötet, und das Bakterienkolonien am Wachstum gehindert werden. Als Beispiel können hierbei Beschwerden wie Akne, trockene Ekzeme und Schuppenflechte benannt werden, wobei die Entzündung gelindert wird und der Schmerz schnell nachlässt. Bei der Wirkung ist noch zusätzlich aufzuführen, dass kaum Fälle von allergischen Reaktionen bei der Anwendung von Klettenwurzelöl bekannt sind.

Um die Wirksamkeit vom Öl zu bestätigen, wurden in der letzten Zeit unterschiedliche Studien durchgeführt. Hierzu gehört zuerst einmal die Doppelblindstudie vom „Journals of Alternative and Complementary Medicine“. Bei dieser Analyse wurde die Auswirkung von Sisterol, dass in den Klettenwurzeln enthalten ist, auf erblich bedingten und den kreisrunden Haarausfall getestet. Bei 60 Prozent der Probanden konnte eine erhebliche Verbesserung beim Haarausfall erzielt werden. In der zweiten Studie vom „European Medicines Agency“ konnte eindeutig festgestellt werden, dass das Klettenwurzelöl die bereits benannte antibakterielle, antioxidantische, zellhemmende (wie bei Krebs) und entzündungshemmende Wirkung aufweist.

Der vielseitige Anwendungsbereich von Klettenwurzelöl in der heutigen Zeit

In den folgenden Textabschnitten wird eine Übersicht darüber geboten, in welchen Bereichen der Sud oder das Öl aus den Klettenwurzeln sinnvoll von Ihnen angewendet werden kann:

Klettenwurzelöl gegen Haarausfall

Ein normales Maß an Haarausfall ist bei jedem Menschen zu erwarten. Hierbei erwähnt werden können die obligatorischen 100 Haare, die täglich in der Haarbürste zu finden sein dürfen. Sollte der Haarausfall jedoch über dieses Maß hinausgehen, lohnt sich die Behandlung mit Klettenwurzelöl. Für diesen Vorgang ist es entsprechend sinnvoll, das Öl erst einmal anzuwärmen, beispielsweise auf der Heizung. Anschließend kann das Wurzelöl am Abend in die Kopfhaut einmassiert werden. Hierbei sollten Sie sich Zeit lassen und die Flüssigkeit mindestens 3 Minuten mit den Fingerspitzen einreiben. Bei diesem Vorgehen wird die Durchblutung der Haarfollikel angeregt, was für das Wachstum wichtig ist. Anschließend sollten die Haare in ein Plastik- oder ein Handtuch eingewickelt werden, um eine Verschmutzung der Bettwäsche zu verhindern. Durch die unter dem Tuch entstehende Wärme kann zusätzlich noch eine stärkere Wirkung vom Öl erreicht werden.

Klettenwurzelöl für das Haarwachstum

Das Vorgehen für das Haarwachstum ist dasselbe wie beim Haarausfall. Nachdem das Öl wie beschrieben aufgetragen wurde und die ganze Nacht einwirken konnte, sollten die Haare unter lauwarmem Wasser mit einem milden Shampoo ausgespült werden. Nach dem Trocknen der Haare ist es möglich, wenige Tropfen vom Öl in die Haarspitzen einzumassieren. Auf diese Art wird das Haar tagsüber gegen äußere Einflüsse geschützt. Darüber hinaus kann auf diese Art Spliss vorgebeugt werden. Als Alternative zum nächtlichen Einwirken vom Klettenwurzelöl kann dieses Produkt auch als eine Art Spülung beim Duschen zum Einsatz kommen. Hierbei sollte das Öl beim Duschvorgang entsprechend vorsichtig in die Haare gerieben werden, um dann einige Minuten einzuwirken. Anschließend können Sie das Öl dann wieder mit lauwarmem Wasser auswaschen.

Klettenwurzelöl gegen Schuppen und Schuppenflechte

Bei Schuppen kommt es oft zu einem Jucken und spannen der Kopfhaut, was für Sie entsprechend unangenehm sein kann. Bei der Verwendung von Klettenwurzelöl gegen Schuppen sollten Sie das Produkt wie bereits beschrieben über Nacht einwirken lassen. Auf diese Weise werden die Schuppen sanft von der Kopfhaut gelöst. Am Morgen können Sie Ihre Haarschuppen dann einfach mit einem feinem Kamm (beispielsweise ein Nissenkamm) ausgekämmt werden.

Hierbei müssen Sie besonders darauf achten, dass Sie die Kopfhaut nicht zu sehr aufkratzen und entsprechend vorsichtig vorgehen. Beim Aufkratzen der Kopfhaut kann es nämlich zur Bildung eines Nährbodens für Pilze und Bakterien kommen. Es ist aber auch möglich, das Öl beim Duschen großflächig auf die Kopfhaut aufzutragen und in Ruhe einzumassieren. Im Anschluss muss das Öl nur noch gründlich ausgespült werden.

Klettenwurzelöl für die Pflege der Wimpern

Mit dem Öl erhalten die Wimpern mehr Schwung und fallen deutlich seidiger aus. Auch die Länge und Dichte der Wimpern kann durch das Produkt verbessert werden. Sie können unterschiedliche Möglichkeiten für das Auftragen vom Klettenwurzelöl verwenden. Hierzu gehört, dass Sie wenige tropfen vom Öl auf ein Wattepad geben und dieses dann als Augenkompresse für mindestens 10 Minuten auf den Wimpern liegen lassen. Somit können die Inhaltsstoffe des Öls am besten in die Wimpernhaare einziehen. Wichtig bei diesem Vorgang ist, dass Sie sich vorher in jedem Fall abschminken sollten. Nach der Anwendung können die Wimpern mit warmem Wasser abgespült werden. Eine zweite Möglichkeit ist es, das Klettenwurzelöl mit einer Wimpernbürste aufzutragen. Somit können Sie auch widerspenstige Wimpern einfach zähmen.

Klettenwurzelöl gegen Milchschorf

Sollte Ihr Kleinkind unter Milchschorf (Hautausschlag am Kopf und Nacken) leiden, können Sie Tropfen vom Öl auf Ihre Hände geben und damit den Kinderkopf einreiben. Bei diesem Vorgang ist eine Massage von mindestens fünf Minuten zu empfehlen. Bei älteren Kindern können Sie auch eine Babybürste verwenden, um auf diese Art das Klettenwurzelöl einzumassieren. Nach dem Auftragen sollte das Öl längere Zeit einwirken. Für diesen Zweck können Sie Ihrem Kind eine Baumwollmütze aufsetzen.

Klettenwurzelöl für Tiere

Nicht nur Menschen können von den Eigenschaften von diesem Produkt profitieren. Auch bei Tieren, beispielsweise Pferde, Esel oder Maultiere, ist die Verwendung vom Klettenwurzelöl zu empfehlen. Bei Scheuerstellen auf dem Pferderücken (vom Sattel) kann das Öl beispielsweise aufgetragen werden, damit die betroffene Stelle besser abheilt. Bei Problemen mit der Schweifrübe (Entzündung) kann das Wurzelöl zum Einsatz kommen, um den Juckreiz zu mildern. Zudem dient das Öl dazu, dass Stechmücken diese feuchte Haut unter dem Schweif eher meiden werden. Ebenso kann aber auch benannt werden, dass sich das Klettenwurzelöl zur Pflege der Mähne oder dem Schweif vom Pferd anbietet. Hierbei sollte das Öl regelmäßig in die Haare einmassiert werden, damit diese möglichst geschmeidig und glänzend bleiben.

Wie oft sollte eine Behandlung mit Klettenwurzelöl durchführen werden

Bei der Verwendungsdauer von diesem Produkt sind viele Kriterien wichtig. Hierzu zählt unter anderem, ob die Haut, Kopfhaut oder die Haare behandelt werden sollten. Ebenso entscheidend ist es, ob Sie das Öl selbst hergestellt haben oder ein fertiges Produkt verwenden. In allen Fällen lohnt sich eine regelmäßige Behandlung von dreimal in der Woche. Hierbei sollten Sie das Wurzelöl so lange verwenden, bis Sie eine deutliche Verbesserung der jeweiligen Beschwerden verzeichnen können. Bei Haarausfall kann dies natürlich entsprechend länger dauern (ab 12 Wochen), als bei der einfachen Pflege der Wimpern. Aber selbst wenn Sie das Klettenwurzelöl länger als nötig verwenden sollten, kann es hierbei im Grunde zu keinen Beschwerden bei Ihnen kommen, da es sich um ein natürliches Produkt handelt.

Klettenwurzelöl kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

Klettenwurzelöl sollte immer in naturreiner Qualität gekauft werden. Da es benutzt wird um Haare, Kopfhaut und Wimpern zu pflegen und zu stärken, wäre eine Verunreinigung durch Insektizide oder andere Chemikalien eher hinderlich.

Das Klettenwurzelöl soll Haut und Haare bei ihrer natürlichen Heilung unterstützen und nicht noch zusätzlich schaden. Da es außerdem in Augennähe aufgetragen wird, könnten Zusatzstoffe das Auge reizen. Zudem wird Klettenwurzelöl in Bio Qualität von Menschen mit sensibler Haut viel besser vertragen.

Warum Klettenwurzelöl kaufen?

Klettenwurzelöl ist ein richtiger Allrounder, wenn es um Haut und Haare geht. Die Inhaltsstoffe Lappaphen und Arctinol gehören zu den sogenannten schwefelhaltigen Polyinen. Sie wirken antimikrobiell und antimykotisch. Dadurch beugt das Öl Infektionen vor oder lindert diese. Sitosterol ist ein Inhaltsstoff, der das Haarwachstum anregt. Es ist ein Pflanzenhormon, das zusätzlich auch noch eine entzündungshemmende Wirkung hat. Auch Polyphenol sorgt für das schnellere Wachstum der Haare. Zudem wirkt es antibakteriell. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Inulin, Neoarctin, Kalium und Bitterstoffe.

Um Haarausfall zu behandeln, wird etwas angewärmtes Klettenwurzelöl am Abend auf der Kopfhaut verteilt und gut einmassiert, sodass es über Nacht seine volle Wirkung entfalten kann. Die Haare werden wunderbar geschmeidig und glänzend, wenn man es am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser ausspült. Ein paar Tropfen Klettenwurzelöl auf den Fingern verreiben und in die Spitzen einmassieren - das beugt Spliss vor.

Auch für die Wimpern ist Klettenwurzelöl ein wahrer Schatz. Ein paar Tropfen auf ein Wattepad gegeben, fungiert es als wunderbar sanfte Abschminkhilfe. Danach können Sie auf ein frisches Wattepad nochmals ein paar Tropfen Öl geben und diese dann sozusagen als Augenmaske benutzen - ein paar Minuten Einwirkzeit reichen vollkommen aus.

Viele Psoriasis Betroffene benutzen Klettenwurzelöl um ihre Schuppenflechte in den Griff zu bekommen. Dabei zeigt das Öl eine ähnlich gute Wirkung wie beispielsweise Salben mit dem Wirkstoff Cortison. Die betroffenen Hautareale einfach einreiben und über Nacht einwirken lassen. Verbände mit Kompressen, die zuvor in Klettenwurzelöl getaucht wurden, können an weniger gut zu erreichenden Stellen wie Knie oder Ellenbogen, eingesetzt werden.

Wo kann man Klettenwurzelöl kaufen?

Klettenwurzelöl können Sie im gut sortierten Fachhandel finden. Apotheken bieten es meist auf Bestellung an. Auch in größeren Drogeriemärkten können Sie fündig werden. Hier ist aber unbedingt darauf zu achten, dass es sich nicht um Ware handelt, die schon sehr lange im Regal steht. Sonnenlicht und zu lange Lagerung können die Wirkung des Öles negativ beeinflussen. Um Zweifel aus dem Weg zu räumen, fragen Sie einfach einen Verkäufer. Auch Online können Sie Klettenwurzelöl kaufen.

Klettenwurzelöl online kaufen

Es bietet sich an, Klettenwurzelöl online zu kaufen. Sie haben im Internet schlicht die größere Auswahl an Herstellern. Zudem können Sie meist auf Kundenmeinungen zurückgreifen, um so auszuschließen, dass es sich um ein minderwertiges Produkt handelt. Auch im Internet gibt es Bio Läden, die enorm auf die Qualität ihrer Öle achten. Die Bestellung ist dann meist auch schon nach 24 Stunden auf dem Weg zu Ihnen.