Monoi-Öl

Das Monoi-Öl wird auch Monoi Tiare de Tahiti genannt. Es wird in Französisch-Polynesien hergestellt. Dort ist es seit langem ein sehr traditionelles Schönheitsmittel. Durch die "Mazeration", ein Herstellungsverfahren, wird das Öl aus den Blüten der "Tiare" zusammen mit dem Öl der Kokosnuss hergestellt. Die Tiare nennt sich auf Lateinisch: "Gardenia taitensis". Das Öl wird immer äußerlich angewendet. Das Monoi-Öl ist ein Schönheitsgeheimnis der polynesischen Frauen. Es stammt aus Tahiti, der schönen Südseeinsel. Es wird aus einfachen aber dennoch sehr effektiven Zutaten hergestellt. Monoi-Öl

Gewinnung von Monoi-Öl

Dem Monoi-Öl wird nachgesagt, dass es die Haut geschmeidig macht und zart. Auch das Haar soll einen seidigen Glanz davon bekommen. Die Gewinnung des Monoi-Öls erfordert einiges an Erfahrung. Zunächst werden für die Herstellung die Blüten der "Tiare" gepflückt und zwar vor der Morgendämmerung. Dann werden diese Blüten der Tiare mazeriert. Das ist ein spezielles Herstellungsverfahren für Düfte und Parfüms. Die Blüten der Tiare werden in dem frischen Öl der Kokosnuss mezeriert. Bei dieser Prozedur geben dann die Blüten der Tiare sehr feuchtigkeitsspendende und auch pflegende Inhaltsstoffe ab an das Kokosöl. Auch pflegende Inhaltsstoffe werden bei diesem Prozess an das Öl abgegeben. Die typischen Duftstoffe verbinden sich dann wunderbar mit dem Kokosöl. Wenn Sie auf ein Echtheitsmerkmal schauen möchten, sollten Sie auf Flaschen achten, die ein gelbliches Öl beinhalten mit einer eingelegten Tiare Blüte. Das ist das Monoi-Öl in natürlicher Herstellung.

Monoi-Öl Inhaltsstoffe

Das Monoi-Öl besteht aus den duftenden Blüten der Tiare (Gardenie) und wird aus ihnen gewonnen. Die Tiare Gardenie ist die "Königin der Gardenien" und wird als Wahrzeichen von Tahiti gehandelt. Die Inhaltsstoffe sind das marzerierte Duftöl der Tiara und das reine Kokosöl von Tahiti. Das ist frisch und feuchtigkeitsspendend. Die pflegenden Inhaltsstoffe des Monoi-Öls sind legendär und sie geben den typischen Duftstoff ab.

Wirkung von Monoi-Öl

Das Monoi-Öl wirkt nicht nur für die Frauen aus Tahiti wie ein Beautymittel aus der Natur. Es wird als pflegendes Produkt vielfältig verwendet. Wenn Sie nach der Dusche zum Beispiel eine haselnussgroße Menge auf der noch feuchten Haut auftragen, profitiert Ihre Haut davon. Sie können das Monoi-Öl als Gesichtsöl und auch als Körperöl verwenden. Es wirkt feuchtigkeitsspendend besonders für trockene Haut. Auf der feuchten Haut aufgetragen wirkt es sich sehr gut auf die Elastizität Ihrer Haut aus. Die Haut wird dadurch zart und samitig. Das Öl pflegt und schützt die Haut vor einem starken Feuchtigkeitsverlust. Ebenfalls entfaltet das Monoi-Öl seine Wirkung in den Haaren.

Einige Tropfen Monoi-Öl In die Haarspitzen eingerieben, entwickelt es eine schützende Wirkung. Das Öl bleibt im Haar und wird nicht auswaschen. Bei der Anwendung im nassen Haar lässt man das Öl einwirken und spült es mit einem sehr milden Shampoo wieder aus. Die Wirkung von Monoi-Öl ist auch betörend für Ihre Sinne. Sie können neben all den pflegenden Eigenschaften des Monoi-Öls auch die Sinne mit dem blumigen Duft anregen. Das Monoi-Öl eignet sich auch hervorragend für Massagen und für die Eigen-Massage nach einem warmen Bad. Geben Sie hierfür das Öl in Ihre Handflächen. Wärmen Sie es unbedingt vor dem Auftragen an und verteilen Sie es mit der feuchtigkeits-spendenden Wirkung auf Ihrer Haut. Massieren Sie das Öl in kreisenden Bewegungen in Ihre Haut ein. Sie können auch ins Badewasser einige Tropfen des Monoi-Öls geben, das verstärkt die sinnliche Wirkung und auch die pflegende Wirkung.

Anwendungsgebiete von Monoi-Öl

Monoi-Öl für die Haare

Das Wunderöl aus Tahiti ist gerade bei den Frauen in Tahiti besonders beliebt für die Haarpflege. Die Haare der Frauen aus Tahiti zeigen wie feuchtigkeitsspendend, wie nährend und wie pflegend das Monoi-Öl ist. Sie können vor dem Waschen - also als Pre-Pflege - das Monoi-Öl in die Haare geben. Sie können die gesamten Haare bis in die Spitzen damit einmassieren. Auch die Kopfhaut profitiert, wenn Sie das Monoi-Öl einmassieren. Vor dem Waschen angewendet pflegt es die Haare besonders. Erwärmen Sie das Monoi-Öl in der Flasche mit relativ heißem Wasser aus dem Wasserhahn. Tragen Sie das Öl sehr großzügig auf das noch trockene Haar auf und lassen Sie es eine halbe Stunde in Ihre Haare einwirken. Danach waschen Sie wie gewohnt mit einem milden Shampoo die Haare sanft aus. Wenn Sie eher unter fettigen Haaren leiden, sollten Sie das Öl mit dem milden Shampoo zweimal auswaschen. Nach dieser Anwendung können Sie noch eine Pflegespülung wie gewohnt auftragen und Sie werden begeistert sein, wie geschmeidig und gesund Ihre Haare aussehen.

Monoi-Öl für die Haut

Was für die Haare gut ist, kann für die Haut nicht schlecht sein. Das Monoi de Tahiti gibt es nur hoch konzentriert wird pur angewendet. Dadurch kann es die volle Pflegekraft entwickeln. Für die Anwendung als Körperö, genügen bereits einige Tropfen, um Ihre Haut genügend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Das Wunderöl umschmeichelt Sie mit einem zarten Film und mit den enthaltenen Antioxidantien hilft es, Ihre Haut vor den schädlichen freien Radikalen und den schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. An besonders trockenen Körperregionen können Sie es reichhaltig auftragen. Lassen Sie das Öl vollständig einziehen. Bei sehr trockener Haut können Sie das Monoi-Öl auch wie ein Serum über Nacht einwirken lassen. Nehmen Sie für das Gesicht nur ein bis zwei Tropfen, denn es ist wirklich ergiebig. Sie können aber auch Ihre Haut pflegen, indem Sie das Monoi-Öl als Badezusatz ins Badewasser geben. Auch hier reichen einige Tropfen Monoi-Öl. Neben der Pflege wird der Duft Ihr Badezimmer in eine Wellness-Oase verwandeln. Bei der Anwendung des Monoi-Öls auf der Haut ist immer von Vorteil, Ihre Haut vorher anzufeuchten. Das Öl lässt sich nicht nur leichter einmassieren, sondern es zieht auch schneller ein und wirkt somit besser.

Monoi-Öl kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

Beim Kauf von echtem Monoi-Öl sollten Sie immer auf die echte Qualität aus Tahiti achten. Das echte Monoi-Öl ist gelblich und hat eine echte Tiare in der Flasche. Es lohnt sich, einen Hersteller zu suchen, der Wert auf Qualität statt Quantität legt. Auch ist zu empfehlen, im Internet auf "Trusted Shops" zu achten. Hier haben Sie als Käufer einen Käuferschutz, was beim Kauf von hochwertigem Monoi-Öl sehr wichtig ist. Das Original Monoi-Öl erkennt man an der gelblichen Farbe und an dem vanilligen und betörenden Duft. Dann ist es das originale Monoi-Öl aus Tahiti. Dieser Qualität können Sie vertrauen.