Oregano Öl

Oregano (Origanum vulgare) kennt fast jeder aus der italienischen Küche. Weniger bekannt ist, dass Oregano auch ein Heilkraut und sehr starkes Antibiotikum ist. Oregano wird auch "wilder Majoran" genannt, hat aber mit dem uns bekannten Majoran nichts gemein, da er andere Wirkstoffe besitzt. Oregano gehört zur Familie der Lippenblütler und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet. Inzwischen wird Oregano jedoch weltweit in gemäßigten und warmen Zonen angebaut. Darüber hinaus ist Oregano auch in wilder Form in ganz Europa und besonders dem Mittelmeergebiet zu finden.
Oregano Öl

Die Geschichte des Oregano

Bereits in dem antiken Griechenland war die Heilkraft des Oregano bekannt und wurde geschätzt. Das beweisen alte überlieferte Schriften von Hippokrates und Dioscurides. Hippokrates von Kos galt als der bekannteste Heiler des Altertums und lebte von 460 bis 370 vor Christus. Er gilt als der Vater der wissenschaftlichen Medizin. Pedanios Dioskurides wurde in der Türkei geboren und verstarb 90 nach Christus. Er galt als der berühmteste Pharmakologe des Altertums. Und beide Gelehrte verfassten wissenschaftliche Studien und Schriften, die unter anderem auch die starke Heilkraft des Oreganos lobten. Mit Beginn der modernen Medizin wurde das Wissen um viele Heilkräuter fast vergessen. Oregano wurde nur noch als Würzkraut in der mediterranen Küche angewandt, um viele Gerichte zu verfeinern. Mit dem neuen Bewusstseinswandel und dem Weg zurück zur Natur erkennen viele Menschen, dass Oregano weitaus mehr kann, als Nudelsoßen oder Pizzen zu würzen. Letztendlich begann auch die Pharmaindustrie, sich für dieses Heilkraut zu interessieren.

Oregano steckt wegen seiner kräftigen Heilwirkung heute in vielen Medikamenten. Jedoch können die heilenden Kräfte des Oregano auch in der eigenen Küche Verwendung finden, zum Beispiel in Form von Oregano Öl, das sogar selbst angefertigt werden kann.

Gewinnung von Oregano Öl

Wie bei fast allen ätherischen Öle wird das Oregano Öl durch das Verfahren der Wasserdampfdestillation gewonnen. Nach dem Zerkleinern der Blätter kommen diese in einen Brennkessel, dem auch noch heißer Wasserdampf zugegeben wird. Die ätherischen Öle lösen sich nun aus der Pflanze und werden mitsamt dem Wasserdampf durch ein System von Röhren geleitet. An der kalten Wand verwandelt sich der Wasserdampf wieder in den flüssigen Aggregatzustand und wird zu Wasser und dem reinen Oregano Öl. Am Ende der Röhren wird dieses Gemisch aufgefangen und voneinander getrennt. Da für die Herstellung von 1 Liter reinem ätherischen Oregano Öl mehr als 1 Tonne Pflanzen benötigt werden, ist es auf dem Markt verständlicherweise recht teuer. Oregano Öl können Sie jedoch auch auf einfache Weise selbst herstellen.

Oregano Öl Inhaltsstoffe

Oregano wird etwa 20 bis 70 cm hoch und besitzt neben Gerbstoffen auch ätherische Öle wie Thymol und Carvacrol sowie Borneol und Cymol. Des Weiteren wurden in Oregano die Ascorbinsäure (Vitamin C) sowie Geruchsstoffe und Tannine nachgewiesen. Die Vitamine B und K sowie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink und Flavonoide vervollständigen die Inhaltsstoffe. Die jeweilige Menge dieser wertvollen Inhaltsstoffe ist dabei stark abhängig von dem Standort und der dort herrschenden qualitativen Bodenbeschaffenheit. Auch das Klima spielt eine entscheidende Rolle. Je trockener das Wetter, desto intensiver durftet und schmeckt der Oregano.

Anwendungsgebiete von Oregano Öl

Dank der vielen wertvollen Vitamine, Spurenelemente und ätherischen Öle kann dieses Öl recht vielseitig angewendet werden. Dabei sollte beachtet werden, dass das gekaufte Oregano Öl sehr konzentriert ist und niemals pur angewandt werden darf, weder zur äußerlichen Anwendung noch zum Trinken. Mögliche Anwendungsgebiete sind zum Beispiel:

Oregano Öl in der Volksmedizin

Von jeher wird das Heilkraut Oregano während der Blütezeit von Juli und August geerntet, indem man ihn etwa eine Handbreit oberhalb des Bodens abschneidet. Nach dem langsamen Trocknen in dunklen Räumen bei nicht mehr als 40°C werden die Pflanzenstiele entfernt und die Blätter und Blüten zerrieben. In einem luftdicht verschlossenem Glas ist der getrocknete Oregano nun bis zu 3 Jahren haltbar und bewahrt in dieser Zeit auch den Großteil seiner Inhaltsstoffe. Am Wirkungsvollsten ist Oregano jedoch im frischen Zustand. Wenn Sie keinen frischen Oregano zur Hand haben oder den Geschmack von Oregano nicht mögen, auf die wertvollen Inhaltsstoffe jedoch nicht verzichten möchten, so können sie auch auf Oregano Öl oder Oregano Öl Kapseln zurückgreifen. Diese beinhalten alle wertvollen Inhaltsstoffe und können bequem vor Ort oder im Internet gekauft werden.

Die innere Anwendung von Oregano Öl

Das ätherische und hoch konzentrierte Öl darf niemals pur eingenommen werden, da es starke Reizungen hervorrufen würde. Dies gilt natürlich umso mehr, wenn der Körper durch eine Krankheit, Bakterien oder Viren geschwächt ist. Um eine Behandlung mit dem wertvollen Öl zu beginnen, muss es also verdünnt werden. Dies kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:

  • Bei der Verdünnung mit Öl sollte eine 10 oder maximal 20%ige Lösung gemixt werden, das bedeutet, auf einen Tropfen Oregano Öl kommen 10 bis maximal 20 Tropfen Olivenöl oder Rapsöl.
  • Wer einen Esslöffel Öl nicht so schlucken möchte, kann auf einen Trick zurückgreifen: Nehmen Sie dazu einen 3/4 Esslöffel Zucker und träufeln Sie 1 Tropfen Oregano Öl darauf. Daraufhin den Esslöffel mit dem herkömmlichen Öl füllen und einnehmen. Anschließend ein Glas Wasser trinken, damit das Öl nicht im Mundraum verbleibt.
  • Wem das zu umständlich ist, kann auch auf die Einnahme von Oregano Öl in Form von Kapseln zurückgreifen.

Die äußere Anwendung von Oregano Öl

  1. Das Verdünnen mit Wasser: 2 Tropfen unverdünntes Oregano Öl mit ca 230g Wasser mischen und mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen auftragen. Nicht abspülen, sondern eintrocknen lassen. Bei kleineren Stellen kann die Behandlung mit einem getränkten Wattebausch ausreichen.
  2. Das Verdünnen mit Öl: Verwenden Sie hier eine 10 bis maximal 20%ige Lösung. Bei einer akuten Erkrankung kann es hilfreich sein, zusätzlich das Öl auch innerlich zu sich zu nehmen.
  3. Das Verdünnen zum Inhalieren: Nehmen Sie 5 Tropfen Oregano Öl und übergießen Sie diese mit 1 Liter heißem Wasser. Die Lösung ist nun einsatzbereit.

Die esoterische Anwendung von Oregano Öl

Auch in der Ayurveda, der ältesten ganzheitlichen Heilkunst der Menschheit, haben ätherische Öle Einzug gehalten und unterstützen Geist und Körper zum Beispiel durch eine Aromatherapie. Der intensive Duft des ätherischen Oregano Öls lässt Sie automatisch tiefer durchatmen, wodurch sich der Geist öffnet und der Körper entspannen kann. Bereits ein kleines Sträußchen Oregano auf dem Tisch oder 1 bis 2 Tropfen ätherisches Oregano Öl in einer Duftlampe sorgen nach einem anstrengenden und stressigen Tag für eine wahre Erholung.

  • Bei Akne, Allergien und Hautausschlägen können Sie eine äußere Anwendung von Oregano Öl erfolgen. Das Gesicht erst mit klarem Wasser waschen und anschließend mit der Wasser Öl Mischung. Die Lösung nicht wieder abwaschen, sondern eintrocknen lassen. Das Ganze 2x täglich anwenden. Erste Erfolge sollten nach 7 Tagen sichtbar werden.
  • Bei Asthma kann eine Behandlung mit verdünntem Oregano Öl hilfreich sein. Dabei wird während eines Anfalls etwas verdünntes Öl auf die Brust gerieben oder 2 Tropfen auf die Zunge geträufelt. Oregano Öl darf jedoch niemals unverdünnt eingenommen werden.
  • Blasenentzündungen können schmerzhaft sein. Doch bevor Sie zu antibiotischen Medikamenten greifen, versuchen Sie es mit dem ätherischen Öl des Oregano.
  • Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird und ernsthafte gesundheitliche Schäden verursachen kann. Eine innere Behandlung mit dem Öl des Oregano kann unterstützend und lindernd wirken.
  • Bei Bronchitis und anderen Infektionen wirkt Oregano Öl Hustenreiz lindernd und desinfizierend. Bei krampfartigen Hustenanfällen kann es den Druck auf der Brust nehmen.
  • Bei Candida und anderen Pilzerkrankungen ( auch Haut-, Nagel- oder Fußpilz) kann das Öl des Oregano sehr wirksam sein, da die Inhaltsstoffe sogar gegen resistente Bakterien wirksam sind. Daher ist dieses Öl auch als kraftvolles natürliches Antibiotikum bekannt.
  • Chronisch entzündlichen Krankheiten wie Rheuma, Arthrose, Arthritis lassen sich mithilfe von Oregano auf natürliche Weise äußerlich und innerlich behandeln.
  • Darmerkrankungen, Durchfall und bei allen Problemen mit dem Verdauungstrakt kann die Einnahme des Öls in Form von Kapseln hilfreich sein.
  • Auch Erkältungen und grippale Infekte werden mitunter mit Oregano Öl behandelt, da dieses ja entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Hierbei sollte regelmäßig mit einer verdünnten Öl Wasser Lösung gegurgelt werden.
  • Herpes Simplex wird durch Viren ausgelöst. Eine Behandlung mit dem antiviralen Heilmittel Oregano kann eine natürliche Alternative zur Schulmedizin darstellen.
  • Eine wirksame Behandlung bei Insektenstichen und Juckreiz sowie bei Schuppenflechte sollte äußerlich durch Einreibung erfolgen. Die Wirkung erfolgt dabei recht schnell.
  • Muskelschmerzen können ebenfalls äußerlich und innerlich behandelt werden. Bei länger anhaltenden Schmerzen sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden.
  • Das Gleiche gilt für Ohrenschmerzen. Sind diese durch eine Entzündung entstanden, so hilft eine Behandlung mit Oregano Öl.
  • Gegen Warzen hilft eine mehrmals täglich durchgeführte äußere Behandlung.
  • Zahnschmerzen können sowohl innerlich als auch äußerlich behandelt werden. Doch auch hier gilt wie bei allen anderen Erkrankungen: Schmerzen sind immer ein Warnsignal an den Körper, dass etwas nicht in Ordnung ist. Daher sollten sie nicht einfach ignoriert und weg therapiert werden. Sollte innerhalb weniger Tage keine Besserung auftreten, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Ein Oregano Öl selbst herstellen

Für die Herstellung benötigen Sie ein gutes Basisöl und natürlich frischen Oregano. Am besten eignet sich ein reines oder sortenreines Sonnenblumen- oder Rapsöl, denn dieses besteht aus 100% der jeweiligen Pflanze. Weiterhin ist es von Vorteil, wenn das verwendete Basisöl die Bezeichnung "Kontrolliert biologisch" oder "Bio nach EG-Öko-Verordnung" enthält. So können Sie sicher sein, dass das Öl frei von Schadstoffen wie Dünge- und Pflanzenschutzmittel ist.

Die gut gereinigten Blüten und Stängel des Oreganos werden in eine geeignete Flasche getan und mit dem Basisöl aufgefüllt. Je mehr Pflanzenteile die Flasche enthält, desto intensiver ist später der Geschmack des Öls. Sie müssen die Flasche gut verschließen und an einem kühlen und dunklen Ort für etwa einen Monat zwischenlagern. Ein geeigneter Platz ist zum Beispiel der Keller. Der Oregano wird in dieser Zeit seine heilsamen Wirkstoffe an das Öl abgeben. Nach den vier Wochen Ruhezeit ist das Oregano Öl einsatzbereit. Sie können es normal in der Küche verwenden. Achten sie jedoch auf die hitzebeständigen Eigenschaften des jeweils verwendeten Basisöls, denn diese gelten auch für das fertige Oregano Öl.

Bei dem selbst hergestellten Oregano Öl ist die Konzentration von heilenden Wirkstoffen nicht so groß wie bei der Herstellung durch die Wasserdestillation. Das selbst hergestellte Oregano Öl können Sie daher guten Gewissens vorbeugend verwenden. Wenn Sie jedoch eine direkte heilende Wirkung benötigen, sollten Sie zu einem gekauften konzentrierten Produkt zurückgreifen, da diese wegen der speziellen Herstellungsverfahren die kompletten Wirkstoffe beinhalten.
Neben der eigenen Verwendung in der Küche ist das Oregano Öl auch eine gute Geschenkidee für Familie und Freunde, deren Gesundheit und Wohlergehen Ihnen am Herzen liegen.

Die Nebenwirkungen von Oregano Öl

Wie schon erklärt, kann es zu starken Hautreizungen kommen, wenn Oregano Öl pur eingenommen wird. Dieses gilt natürlich für das teure Konzentrat. Selbst hergestelltes Oregano Öl für den Einsatz in der Küche kann natürlich unverdünnt verwandt werden, zum Beispiel in Salaten. Von der Oregano Pflanze selbst sind keine Nebenwirkungen bekannt. Das konzentrierte ätherische Oregano Öl jedoch darf aus bereits genanntem Grund nur sehr sparsam und gut dosiert eingenommen oder auf die Haut aufgetragen werden. Besonders bei Kindern sollten Sie Oregano Öl nur in Ausnahmefällen und sehr sparsam anwenden. Vor der äußeren Anwendung kann ein Test wegen einer eventuellen Überempfindlichkeit durchgeführt werden, indem Sie einen Tropfen verdünnte Lösung auf die Haut tröpfeln und einwirken lassen. Wenn keine Reizung entsteht, kann das Oregano Öl auch großflächiger angewandt werden.

Oregano Öl Kaufen - Worauf sollte geachtet werden?

Beim Kauf von dem ätherischen Oregano Öl sollten Sie auf eine hochwertige Qualität achten. Minderwertige Produkte sind zwar oft preiswerter, halten aber oft nicht das, was sie versprechen. Durch qualitativ schlechte Inhaltsstoffe kann die Wirkung des Oregano Öls nicht nur verringert werden, sondern sogar ganz ausbleiben. Alle Rohstoffe des Oregano Öls sollten frei von Pestiziden und biologisch angebaut sein. Eventuell vorhandene Schadstoffe werden während der Destillation an das Öl abgegeben und befinden sich anschließend in konzentrierter Form in ihm. Dies kann im schlimmsten Fall zu gesundheitlichen Schäden führen.

Oregano Öl Verkaufsformen

Oregano Öl

Meist wird das wertvolle Öl in kleinen Mengen von 10 bis 30 ml verkauft. Diese kleinen Fläschchen mit Pipette können je nach Hersteller und Qualität im Durchschnitt um die 15 Euro und mehr kosten. Dank der integrierten Pipette ist eine sparsame und genaue Dosierung des ätherischen Öls möglich. Oregano Öl sollte immer dunkel und trocken sowie nicht zu warm gelagert werden. Achten Sie vor dem Kauf auch auf die Inhaltsstoffe und das Vorhandensein einer Gebrauchsanweisung. Verantwortungsbewusste Hersteller werden einen Warnhinweis auf die Verpackung drucken, damit sich unwissende Kunden nicht selbst versehentlich schädigen können. Bei entsprechend sachgemäßer Lagerung ist das durch eine Wasserdestillation entstandene Oregano Öl bis zu 24 Monate haltbar.

Oregano Öl Kapseln

Eine gute Alternative zu dem ätherischen Oregano Öl sind Kapseln, die das wertvolle Oregano Öl enthalten. Die Einnahme gestaltet sich recht einfach, da diese Kapseln geruchs- und geschmacksneutral sind. Diese Weich- oder Gelkapseln werden meist in Wochen- oder Monatsrationen angeboten und sollten ebenfalls Bio Qualität besitzen, um ihre heilende Wirkung voll entfalten zu können. Die Oregano Öl Kapseln sind ein reines Nahrungsergänzungsmittel und sollte genau nach Verzehrempfehlung des Herstellers eingenommen werden. Auch rein pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht überdosiert werden. Außerdem dürfen Sie nicht als Ersatz für eine ausgewogene und gesunde Ernährung dienen.